Über uns


Mein Name ist Hans-Peter Ulbricht und habe den Minigolf-Platz von der Stadt-Wittlich gepachtet.

Sie können mich telefonisch unter 0170-30 60 333 oder e-mail  minigolf@online.de  erreichen.


Die Minigolf-Anlage Wittlich ist eine Turnieranlage der Abteilung 1 (Minigolf - System Beton). Dementsprechend finden auch immer mal wieder unterschiedliche Veranstaltungen statt, an denen in den meisten Fällen jeder teilnehmen kann. In erster Linie geht es um die gemeinsame Aktivität und dem Spaß am Spiel. Deshalb verwundert es auch nicht, dass sich hier an solchen Tagen Spieler vom blutigen Anfänger bis hin zum erfahrenen Vereinsspieler einfinden, und gemeinsam ihre Runden drehen. Scham, oder Angst vor dem Versagen sind hier genau so fehl am Platz wie absoluter Ehrgeiz unbedingt der Sieger sein zu wollen.

Sollte ihr Interesse geweckt worden sein, schauen sie einfach mal vorbei. Bei uns sind Zuschauer erwünscht!

Wenn sie mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen selbst einmal ein Turnier veranstalten möchten, stehe ich jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

Die Minigolf-Anlage ist eine Turnieranlage bei der wir größten Wert auf technisch einwandfreie Bahnen legen. Aus diesem Grund verpflichtet sich jeder Spieler mit dem Kauf einer Eintrittskarte die folgenden Regeln als Zusatz zur Platzordnung anzuerkennen.

 

Die Spielregeln – Kurzfassung für Miniaturgolf

 

Zweck des Spieles ist es, den Ball mit möglichst wenig Schlägen vom Abschlag ins Ziel (Loch) der jeweiligen Bahn zu bringen.

 

Für das Spiel an einer Bahn ist pro Spieler jeweils nur ein Ball zugelassen.

 

Der Ball darf nur aus der Ruhestellung gespielt und vom Schläger nur im Moment des Schlages berührt werden.

 

Jeder Schlag zählt als Punkt. Hat der Ball mit 6 Schlägen das Ziel nicht erreicht, ist ein Zusatzpunkt anzurechnen. Die Höchstpunktzahl an einer Bahn ist 7.

 

Die Bahnen sind in der Reihenfolge von 1 bis 18 zu spielen.

 

An jeder Bahn ist der Ball zu Beginn des Spieles, oder wenn er das Hindernis nicht überwunden hat, vom Abschlag zu spielen. An Bahnen ohne Hindernissen ist der Ball solange zu spielen, bis er entweder das Ziel erreicht hat, oder der 6te Schlag absolviert wurde.

In allen Fällen gilt:

Verläßt der Ball nach korrekter Überwindung des Hindernisses die Bahn, wird er ohne Strafpunkt dort wieder eingelegt, wo er sie verlassen hat.

In allen Fällen gilt:

Bleibt ein Ball an einem Hindernis oder an der Bande liegen, so darf er rechtwinklig abgelegt werden. Von einem Hindernis in Spielrichtung bis zu 30 cm, in allen übrigen Fällen bis zu 20 cm.

In allen Fällen gilt:

Bleibt der Ball in einem Hindernis liegen, so muss er in die Richtung abgelegt werden, aus der er gekommen ist.

 

Ist eine Bahn nur vom Abschlag spielbar ist jeder Schlag von dort auszuführen.

 

 

Wer mit dem Schläger auf den Boden, Gras oder gegen die Hindernisse schlägt, verliert SOFORT seine Spielberechtigung!